Programm

    Freitag, 26. November

    19:00Uhr Filmscreening ENGLISCH Originalsprache mit deutschem Untertitel In Namibia, einem Land, in dem Sodomie immer noch ein Verbrechen ist und schwule Beziehungen stigmatisiert werden, kreuzen sich zwei Leben: George und Simeon. Zwei Geheimnisse. Ein unwahrscheinliches Aufeinandertreffen in einer Bar. TRAILER https://vimeo.com/445652907

    Samstag, 27. November

    19:00Uhr Performance Breath ist ein Stück über die physische und emotionale Gesundheit von Männern mit Migrationserbe, ihrem Leben und Überleben in einer Gesellschaft, die von Weißsein dominiert ist und in denen sie häufig als zivilisatorische Objekte stereotypisiert werden. Seit 9/11 begann eine neue Ära, als sogar Staaten Männer* aus dem Nahen Osten, Nordafrika oder Südasien als potenzielle Bedrohung profilierten und deren Körper als verdächtigungswürdig hinstellten. Die Männer* gerieten auch unter Beschuss von Bürger*inneninitiativen, rechten Parteien und auch von einigen weißen Feminist*innen und ihrer Komplizenschaft mit nationalistischer Politik und weißer Vorherrschaft. Wie wirkt sich diese ganze Vielfalt an Umweltfaktoren auf die physische/psychische/seelische/emotionale Gesundheit von insbesondere jungen Männern* of Color aus? Breathe nähert sich diesen Fragen mit audiovisuellen und tänzerischen Elementen an. Nach der Performance besteht die Möglichkeit zu einem Künstler*innengespräch.

Trigger Warnung: Die Performance kann Personen, die von Rassismus, insbesondere antimuslimischem Rassismus und Anti-Blackness betroffen sind, sowie Personen, die von Ethno-Sexismus betroffen sind, negativ triggern. Audio und Video sind in deutscher Lautsprache.

    Sonntag, 28. November

    14:30Uhr Workshop von 12 bis 18 Jahren Mit dieser Methode können max. 10 Personen pro Gruppe miteinander über Liebe und/ oder Sexualität ins Gespräch kommen, dabei Befangenheiten abbauen, Wissensstände austauschen und/ oder Wissen in Themenbereichen, an denen Interesse besteht, generieren und vertiefen.

    16:00Uhr Workshop ab 18 Jahren Mit dieser Methode können max. 10 Personen pro Gruppe miteinander über Liebe und/ oder Sexualität ins Gespräch kommen, dabei Befangenheiten abbauen, Wissensstände austauschen und/ oder Wissen in Themenbereichen, an denen Interesse besteht, generieren und vertiefen.

    18:00Uhr Filmscreening An der Schwelle zum Erwachsenwerden und trans* – zwei syrische Schwestern suchen sich ihren Weg in der neuen Heimat Deutschland. Dieser Film erzählt nicht nur die bewegende Geschichte einer Familie, die trotz aller Nöte zusammenhält, sondern stellt auch die Frage nach der eigenen Identität. Ein coming-of-age Dokumentarfilm über den persönlichen Platz in der Gesellschaft.

TRAILER https://www.youtube.com/watch?v=4oeCe8DUMQE

Alle Veranstaltungen auf Spendenempfehlung (6,- bis 12,- €).

Ihr könnt euch für die einzelnen Slots im Vorfeld registrieren. Schreibt einfach eine Mail an gefuehle@openspace-hannover.de mit der Angabe eures Namens und der Anzahl der Karten für welchen Slot. Die Workshops finden mit max. 10 Menschen statt.

Beispiel: Maritta möchte mit zwei weiteren Menschen in Begleitung am Samstag, den 27. November um

19:00 teilnehmen.

Name: Maritta Musterfrau

27. November, BREATHE

Anzahl: 3 Tickets

BITTE holt eure Tickets 20 Minuten vor Slotbeginn ab! Ansonsten geben wir die Tickets für die

Abendkasse frei!

Ihr habt weitere Fragen die selbst uns neu sind und noch nicht bedacht haben?

Schreibt uns gerne eine Mail an

gefuehle@openspace-hannover.de